Nachricht

Marokko: Pflicht zur Vorlage eines Antikörper-Tests entfällt

Datum: 5. Oktober 2020 08:56

Das nordafrikanische Land Marokko verlangt bei der Einreise nur noch einen negativen PCR-Test, dessen Ergebnismitteilung bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Die Pflicht zur Vorlage eines zusätzlichen Antikörper-Tests entfällt, jedoch müssen Touristen weiterhin bei Einreise eine Reservierungsbestätigung ihres Beherbergungsbetriebes vorweisen und Geschäftsreisende benötigen ein offizielles Einladungsschreiben eines marokkanischen Unternehmens.

Deutschland warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Marokko. Das Robert-Koch-Institut (RKI) stuft Marokko weiterhin als Risikogebiet ein. Bei Wiedereinreise nach Deutschland sind Reisende daher verpflichtet, sich auf COVID-19 testen zu lassen um eine 14-tägige Quarantäne zu umgehen. Alternativ kann ein innerhalb von 48 Stunden vor Abreise durchgeführter SARS-CoV-2-Test mit negativem Ergebnis vorgewiesen werden.

Zur Newsübersicht

Weitere Nachrichten für
Marokko

Reise Planen

Reise Planen
Anmelden
Teilen