Nachricht

Belgien: Verschärfte Quarantäneregeln für Ungeimpfte aus roten EU-Zonen bei Reisen nach Brüssel

Datum: 14. September 2021 08:56

Aufgrund der weiterhin angespannten COVID-Situation in der Hauptstadtregion Brüssel haben örtliche Behörden die Quarantäne- und Testregeln für Reisende verschärft. Personen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, und aus roten Zonen innerhalb der EU/des Schengenraums nach Brüssel reisen und sich dort aufhalten, müssen ab dem 17.09. verpflichtend für 10 Tage in Quarantäne. Sowohl am ersten als auch am siebten Aufenthaltstag ist ein COVID-Test durchzuführen. Fällt letzterer negativ aus, kann die Quarantäne beendet werden. Zudem müssen Reisende eine Passenger Locator Form ausfüllen.

Derzeit in Deutschland als rote Zonen eingestuft sind Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Münster, Detmold, Arnsberg, Saarland, Schleswig-Holstein, Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg, Tübingen, Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz, Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken, Schwaben, Bremen, Darmstadt, Gießen, Kassel, Koblenz, Trier, Rheinhessen-Pfalz, Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Weser-Ems (Stand 14.09.).

Von den neuen Regelungen betroffen sind auch Einwohner Brüssels.

Zur Newsübersicht

Weitere Nachrichten für
Belgien

Reise Planen

Reise Planen
Anmelden
Teilen